Legasthene Kinder können das Schreiben und Lesen genauso erlernen wie jeder andere Mensch auch, nur die Voraussetzungen müssen etwas anders sein. Dasselbe gilt für das Rechnen bei Dyskalkulie.

Um lesen, schreiben und rechnen zu lernen, brauchen wir zahleiche gut ausgeprägte Sinneswahrnehmungen und wir müssen uns über einen längeren Zeitraum konzentrieren können.

Mit einem begleitenden Einzel-Training über einen längeren Zeitraum kann ein Kind lernen, mit seiner Legasthenie bzw. Dyskalkulie gut umzugehen.
«Gegen Legasthenie, Dyskalkulie und andere Schreib-, Lese- oder Rechenprobleme gibt es kein Patentrezept. Nur eine individuelle Förderung bringt den gewünschten Erfolg. Verständnis, Geduld, Motivation, Lob und Anerkennung durch das Umfeld sind dabei unerlässlich!»Dr. Astrid Kopp-Duller:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.